Fahrzeuge der Feuerwehr Bremerhaven

Der Fuhrpark der Berufsfeuerwehr Bremerhaven besteht aus 13 Rettungsdienstfahrzeugen und 38 Fahrzeugen für den Brandschutz. Zu den Rettungsdienstfahrzeugen gehören 10 Rettungswagen (RTW) und 3 Notarzteinsatzfahrzeug (NEF).

Für den Brandschutz stehen folgende Fahrzeuge zur Verfügung:

  • 8 Einsatzleitwagen (ELW)
  • 3 Hilfeleistungslöschfahrzeuge (HLF 24/20/2)
  • 2 Drehleiterfahrzeuge (DLK 23/12)
  • 4 Tanklöschfahrzeuge (TLF 16/25)
  • 1 Tanklöschfahrzeug (TLF 24/48)
  • 1 Gerätewagen Gefahrgut (GWG)
  • 1 Gerätewagen Technik (GWT)
  • 1 Gerätewagen Wasserrettung (GWW)
  • 3 Rettungsbootanhänger (RBA)
  • 3 Wechselladerfahrzeuge (WLF) mit insgesamt 12 Absetzbehältern (AB)
  • 1 Rüstwagen (RW)
  • 1 60-t-Kran (FwK)
  • 3 Mannschaftstransportfahrzeuge (MTF)
  • 3 Transportfahrzeuge mit Ladefläche
  • 1 Stomerzeugungsanhänger (SEA)
  • 1 Erkundungskraftwagen BUND (ErKW)
  • 1 Mehrzweckfahrzeug (MZF)

Besondere Technik der BF:

Rettungssatz Holmatro

Für Einsätze in der technischen Hilfeleistung, z. B. Verkehrsunfällen mit eingeklemmten Personen, stehen den Einsatzkräften zwei Rettungssätze der Firma Holmatro zur Verfügung.

Diese bestehen u. a. aus 1 Hydraulikaggregat mit 2 unabhängigen Hydraulikpumpen und Benzinmotor, einem verdrehsicheren Ein-Schlauchsystem (CORE), einem Schneidgerät mit ca. 950 kN Schneidkraft, einem Spreizer mit ca. 300 kN Spreizkraft und 2 Rettungszylindern mit je ca. 100 kN Spreizkraft. Durch diese auf den HLF 24/20/2 verlasteten Rettungssätzen ist ein Befreien von Personen auch aus neuesten PKW- und LKW- Modellen sichergestellt.

Wechselladerfahrzeuge

Wechselladerfahrzeuge (WLF) sind Lastkraftwagen, die als Trägerfahrzeuge zum Transport spezieller Container (Absetzbehälter) konzipiert sind. Diese können mit einem hydraulischen Lastarm innerhalb kürzester Zeit auf- oder abgeladen werden. Die Absetzbehälter können bei der Feuerwehr beispielsweise zusätzliches Schlauchmaterial, Atemschutz- oder Strahlenschutzausrüstung, Material für größere technische Hilfeleistungen, Gefahrguteinsätze oder für den Umweltschutz bereitstellen.