Pressemitteilung Nr. 52 vom 28.05.2013

Die Feuerwehr Bremerhaven leistete zweimal Technische Hilfe

(sie) Der Integrierten Regionalleitstelle Unterweser-Elbe wurde um 11:42 Uhr ein umgekippter Kran im Baustellenbereich der Kajen-Erneuerung an der Geeste gemeldet. Daraufhin rückten der Einsatzleitdienst, ein Löschzug, der Feuerwehrkran und der Rettungsdienst zur Einsatzstelle aus.

Beim Eintreffen der Feuerwehr an der Einsatzstelle lag der Kran parallel zur Kaje auf der Fahrerseite, der Fahrzeugführer hatte sich bereits aus seiner Kabine befreit. Dieser wurde durch den Rettungsdienst der Feuerwehr Bremerhaven betreut, war unverletzt und konnte an der Einsatzstelle verbleiben. Von der Feuerwehr Bremerhaven wurde während der Bergungsarbeiten der Brandschutz sichergestellt und geringe Mengen auslaufende Betriebsstoffe aufgefangen. Für die Bergung wurde eine Kranfirma beauftragt.

An diesem Einsatz waren 24 Einsatzkräfte der Feuerwehr beteiligt.

Um 15:48 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 27 in Richtung Cuxhaven gerufen. Vor der Abfahrt Geestemünde waren ein PKW und ein Kleintransporter mit Anhänger verunglückt. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte an der Einsatzstelle wurden zwei leichtverletzte Insassen des PKW vom Rettungsdienst der Feuerwehr Bremerhaven versorgt und anschließend ins Krankenhaus gefahren. Zwei weitere Insassen sowie der Fahrer des Kleintransporters waren unverletzt. Von den Fahrzeugen gingen keine Gefahren aus, so dass die Feuerwehr nicht weiter tätig wurde. Die Feuerwehr war mit 14 Einsatzbeamten an der Einsatzstelle.

Zurück