Pressemitteilung Nr. 60 vom 14.06.2013

Feuerwehr Bremerhaven entsendet weiteres Kontingent in das Hochwassergebiet

(bar) Nach einem erneuten Hilfeersuchen aus Sachsen-Anhalt entsandte die Feuerwehr Bremerhaven nach der Anforderung um 01:17 Uhr bereits 3 Stunden später 31 Einsatzkräfte in die Stadt Arneburg im Landkreis Stendal. Gegen 04:30 Uhr morgens rückten dann 25 Kräfte der Feuerwehr Bremerhaven sowie jeweils drei des Deutschen Roten Kreuzes und der DLRG mit insgesamt 8 Fahrzeugen aus.

„Wieder einmal konnte die Feuerwehr ihre Einsatzbereitschaft und Flexibilität unter Beweis stellen. In kürzester Zeit war ein starkes Kontingent sogar in den Nachstunden mobilisiert, ohne die Sicherheit der Stadt zu gefährden“, so der Dezernent der Feuerwehr Jörn Hoffmann.

Zurück