Pressemitteilung Nr. 68 vom 16.07.2013

Spendenübergabe durch die Öffentliche Versicherung Bremen (ÖVB) an die Feuerwehr Bremerhaven

(bar) Am Dienstag konnte Stadtrat Jörn Hoffmann, der Dezernent der Feuerwehr, Sachspenden im Wert von 13.000 € von Frank Müller, Vorstandssprecher der Öffentliche Versicherung Bremen (ÖVB), entgegennehmen. Seit mehr als 10 Jahren erhält die Feuerwehr Bremerhaven durch den Versicherer Spenden in Form von Einsatzgeräten.

 

von links.: Frank Müller, Vorstandssprecher der ÖVB und der Dezernent der Feuerwehr Jörn Hoffmann

 

Beschafft wurden:

  • drei Rauchschutzvorhänge für die Freiwilligen Wehren. Diese Verhindern eine Rauchausbreitung und tragen zur Schadensbegrenzung bei
  • eine Trainingsnotrufanlage für die Brandschutzerziehung mit der das richtige und gezielte Absetzen eines Notrufes erlernt und geübt werden kann
  • ein explosionsgeschützter Hochleistungslüfter zum Belüften von Räumen
  • sowie diverses Schlauchmaterial

„Diese Maßnahme der ÖVB ist vorbildlich. Dank der großzügigen Spende sieht sich die Feuerwehr Bremerhaven in der Lage notwendige technische Investitionen zu tätigen. Sie dienen der Sicherheit der Feuerwehrleute als auch der Sicherheit der Bevölkerung ohne den Haushalt zu belasten“, würdigte Stadtrat Hoffmann das Engagement der ÖVB und bedankte sich im Namen des Magistrats und der Feuerwehr Bremerhaven.

Zurück