Pressemitteilung Nr. 18 vom 28.02.2013

Beide Löschzüge der Feuerwehr rücken fast zeitgleich zu unterschiedlichen Einsätzen aus

(bar) Gegen 22:02 wurde die Feuerwehr zu einer Gasausströmung in der Rickmersstraße alarmiert. Der erste Löschzug sowie der Gerätewagen Umweltschutz rückten aus. Nur drei Minuten später wurde der Leitstelle ein Wohnungsbrand Am Klushof gemeldet. Einsatz für den 2. Löschzug.

Die vermutete Gasausströmung entpuppte sich glücklicherweise als ein allzu großzügiger Gebrauch von Reinigungsmitteln.

Bei dem Wohnungsbrand handelte es sich um ein Reinigungstuch was unvorsichtigerweise auf einen Toaster gelegt war. Aufmerksame Nachbarn bemerkten den Brandgeruch und alarmierten die Feuerwehr. In der Zwischenzeit nahmen auch die Bewohner die Rauchentwicklung wahr und belüfteten die Wohnung durch das Öffnen eines Fensters. Das noch glimmende Tuch wurde durch die Feuerwehr abgelöscht.

An beiden Einsätzen waren gleichzeitig 30 Einsatzbeamte der Feuerwehr beteiligt.

Zurück