Pressemitteilung Nr. 22 vom 07.03.2013

Mieter nach Feuer mit Brandverletzung ins Krankenhaus

(sie) Das Bett eines 74jährigen, bettlägerigen Mieters hatte aus unbekannten Gründen Feuer gefangen. Der Mieter selber konnte über die Hausnotrufzentrale die Feuerwehr alarmieren.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte in der Schillerstraße wurde die Wohnungstür im Erdgeschoss des Mehrfamilienhauses gewaltsam geöffnet. Der Mieter wurde in seinem Bett aufgefunden. Die Matratze und Teile seiner Kleidung hatten Feuer gefangen und glühten noch.

Durch einen Trupp unter schweren Atemschutz konnte der Mieter schnell aus seiner Wohnung gerettet werden.

Nach der Erstversorgung fuhr der mitalarmierte Rettungsdienst den Mieter mit dem Verdacht der Rauchgasvergiftung und mit Verbrennungen am Oberkörper in ein Krankenhaus.

Ein zweiter Trupp brachte zum Ablöschen von Glutnestern die angebrannte Matratze in den Vorgarten.

Die leicht verrauchte Wohnung wurde durch die Feuerwehr gelüftet und anschließend der Polizei für weitere Ermittlungen übergeben. An dem Einsatz waren 20 Einsatzkräfte der Feuerwehr beteiligt. Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Wulsdorf konnte noch vor dem Ausrücken aus dem Gerätehaus den Einsatz abbrechen.

Zurück