Pressemitteilung Nr. 31 vom 10.04.2013

Betriebsunfall mit einer abgestürzten Person auf einem Werftgelände

(suh) Der Integrierten Regionalleitstelle Unterweser-Elbe (IRLS) wurde am 10.04.2013 um ca. 15:20 Uhr ein Betriebsunfall auf einem Bremerhavener Werftgelände mit einer abgestürzten Person, auf einem sich im Schwimmdock befindlichen Schiff, gemeldet. Auf Grund der eingegangenen Meldung rückte der 1. Löschzug, die Höhenrettungsgruppe, ein Rettungswagen und ein Notarzt zur Einsatzstelle aus.

Die Rettungskräfte wurden durch einen Werftkran an Bord gehoben. Es stellte sich heraus, dass ein Arbeiter durch ein geöffnetes Montageloch ca. 3 m tief in den Maschinenraum des Schiffes gestürzt ist. Die verletzte Person war ansprechbar und klagte über Schmerzen im Schulter und Rückenbereich.
Nach der medizinischen Versorgung wurde der verunfallte in einer speziellen Trage gelagert und mit Unterstützung der Höhenrettungsgruppe aus dem Maschinenraum gerettet. Der Werftkran hob den verletzten Mitarbeiter unter Begleitung des Rettungsdienstpersonals von Bord des Schiffes.

Die gerettete Person wurde anschließend mit dem Verdacht auf Rippenfraktur sowie einigen Schürfwunden ins Klinikum Bremerhaven Reinkenheide transportiert.

Zurück