Pressemitteilung Nr. 46 vom 10.05.2013

1. Symposium "Leitstelle aktuell"

Kein anderer Bereich der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) hat sich in den vergangenen Jahren derart stark gewandelt wie die Leitstelle. Sie steht im Zentrum der Einsatzbearbeitung, hier werden die entscheidenden Weichen für den weiteren Umgang mit einem Notfall gestellt. Längst heißt es in den Leitstellen nicht mehr „Alles klar, ein Wagen kommt!“ Heute zählen Leitstellen zum Bereich der „Hochzuverlässigkeitsorganisationen“, in denen es ganz besonders auf den professionellen Umgang mit unvorhergesehenen Ereignissen ankommt, der die Mitarbeiter in die Lage versetzt, Krisen und Störereignisse früh zu erkennen und ihnen zielgerichtet zu begegnen.

Diese Entwicklung spiegelt auch das 1. Symposium "Leitstelle aktuell" wider, das am 14. und 15. Mai 2013 im Conference Center des Atlantic Sail City Hotels in Bremerhaven stattfindet.

Mehr als 250 Fach- und Führungskräfte werden sich unter anderem über Themen wie die Möglichkeiten der Aus- und Fortbildung für Disponenten und über technische Neuerungen informieren. Das 1. Symposium "Leitstelle aktuell" wird damit zu einer tragfähigen Plattform zum Informationsaustausch Schweizer, österreichischer und deutscher Leitstellen.

Die Durchführung der Veranstaltung wird durch die Integrierte Rettungsleitstelle Unterweser-Elbe (IRLS) unterstützt. Unter anderem werden für die Teilnehmer Führungen durch die IRLS angeboten. Der Leiter der Feuerwehr Bremerhaven, Herr Jens Cordes, wird als Referent zu dem Thema: "Leitstelle der Zukunft - organisatorische Herausforderungen und personelle Konsequenzen" sprechen.

„Für unsere Seestadt eine tolle Entscheidung, das 1. Symposium "Leitstelle aktuell" in Bremerhaven stattfinden zu lassen. Sicherlich nicht zuletzt durch den Bau der IRLS vorangetrieben“, so Stadtrat Jörn Hoffmann.

Das 1. Symposium "Leitstelle aktuell" wird veranstaltet von der Fachzeitschrift BOS LEITSTELLE AKTUELL, dem Verlag Stumpf + Kossendey sowie dem Netzwerk Leitstelle. Weitere Informationen sowie das vollständige Programm finden Sie unter www.symposium-leitstelle.de

Fragen zum 1. Symposium Leitstelle aktuell unter: service@skverlag.de

Zurück