Pressemitteilung Nr. 165 vom 22.12.2017

Beschäftigte der Feuerwehr Bremerhaven sammeln wieder für das SOS Kinderdorf Worpswede

(NI) Ein Weihnachtsgeschenk der ganz besonderen Art konnten die Beschäftigten der Feuerwehr Bremerhaven dem SOS Kinderdorf kurz vor Weihnachten übergeben.
Auf dem Dorfgelände in Worpswede soll direkt neben dem Dorfplatz eine besondere Attraktion errichtet werden. Zwischen zwei alten Eichen entsteht in sechs Meter Höhe ein uriges Baumhaus mit regendichtem Satteldach, Fensteröffnungen und einem festen Steg als Aufgang. Für die dazugehörige „Action“ sorgt eine Tunnelrutsche.
Um dieses Projekt umzusetzen, war natürlich finanzielle Unterstützung nötig. Und genau hier konnten die Einsatzbeamten der Feuerwehr Bremerhaven aus einer Tradition heraus helfen. Sie sammelten Geld- und Sachspenden aus eigenen Reihen, von ortsansässigen Firmen und Freunden und Bekannten und konnten so kurz vor Weihnachten 3000,-Euro in bar für das Projekt „Baumhaus“ übergeben.
Sonja Oelfke, zuständig für Öffentlichkeitsarbeit im Kinderdorf Worpswede, war mit einer Mitarbeiterin und sechs Kindern aus Worpswede angereist, um diese Spenden persönlich in Empfang zu nehmen.
Nach einer Führung auf der zentralen Feuerwache und einem gemeinsamen Kaffee und Kakao Trunk wurden das Geld und noch einige Spielsachen mit großer Freude entgegen genommen.
Das SOS-Kinderdorf Worpswede bietet seit 1965 Kindern, die nicht bei ihren Eltern aufwachsen können, ein familiäres Umfeld. Das SOS-Kinderdorf Worpswede ist eine besondere Einrichtung, die viele Bereiche der Kinder- und Jugendhilfe umfasst. Das Herzstück stellt das Kinderdorf in Worpswede dar, in dem zurzeit 100 Kinder und Jugendliche in Kinderdorffamilien und sozialpädagogischen Hausgemeinschaften und Wohngruppen leben.

Zurück