Pressemitteilung Nr. 006 vom 24.01.2019

Neue hochmoderne Einsatzleitwagen für die zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr

(ZIM) Zwei Löschzüge hält die Berufsfeuerwehr für die jährlich über 2000 Einsätze im Brandschutz und der Hilfeleistung vor. Ein Löschzug besteht dabei gemäß dem bundesweiten Standard jeweils aus mindestens einem Löschfahrzeug, einer Drehleiter und dem Einsatzleitwagen (ELW). Mit umfangreichen Kommunikationsmitteln und Informationstechnik ausgestattet, dient der ELW dem Einsatzleiter als Hilfsmittel zum Führen des Löschzuges und gegebenenfalls weiterer unterstellter Einheiten.

Die Feuerwehr Bremerhaven stellt nun den ersten der 2017 in Auftrag gegebenen hochmodernen Einsatzleitwagen (ELW) als Ersatzbeschaffung für die veraltete Vorgängerversion in Dienst. Das zweite baugleiche Fahrzeug folgt im März.

Die neue Fahrzeuggeneration ist multifunktional ausgestattet und kann bei größeren Einsatzlagen auch als Führungsmittel für eine Gesamteinsatzleitung eingesetzt werden. „Bei Großschadenslagen, wie dem ereignisreichen Einsatz des brennenden Mehrfamilienhauses in der Wülbernstraße, kamen wir mit der alten Fahrzeuggeneration schnell an unsere Grenzen. Nun stehen auch für diese Einsätze professionelle Führungsmittel zur Verfügung, erläutert Stadtrat Hoffmann, Dezernent der Feuerwehr, die Notwendigkeit der Beschaffung. „Zudem haben wir damit auch endlich eine Redundanz für den von dem Landkreis Cuxhaven und der Stadt Bremerhaven gemeinsam betriebenen ELW 2“, erläutert der Stadtrat auch vor dem Hintergrund des zeitweisen Ausfalls des gemeinsam betriebenen ELW 2 aus dem Landkreis. Weiterhin wies der Dezernent bei der Indienststellung mit Stolz auf die laufende Umstellung von Alt auf Neu bei den Fahrzeugen hin, bei der die Stadt gut im Rennen liege. Auch diese neuen Einsatzleitwagen wurden über das von der großen Koalition zur Verfügung gestellte Budget für die laufende Investition und den Wirtschaftsbetrieb beschafft. Stückpreis der neuen Einsatzleitwagen der Firma BOS Mobile System auf dem Fahrgestell Mercedes Sprinter sind 165.000 € pro Fahrzeug.

Die neuen Führungsfahrzeuge werden mit den vorhandenen personellen Ressourcen der Feuerwehr Bremerhaven besetzt, derzeit findet die notwendige Einweisung und Ausbildung statt. Beide ELW verfügen über modernste Technik und besitzen einen Spezialsonderausbau mit einem sogenannten Dreiraumkonzept. Dieses beinhaltet einen Besprechungs- und Darstellungsbereich sowie einen gesonderten Funkraum mit mehreren Sitz- und Arbeitsplätzen. Eine weitere Besonderheit ist die Dynawattanlage. Dadurch kann das Fahrzeug autark und losgelöst vom Stromnetz betrieben werden.

In den bisherigen Fahrzeugen fehlten unter anderem ein Besprechungsraum sowie die Darstellungsmöglichkeiten für eine Lagebeurteilung der Einsatzleitung.

Anlage:
1 Bild / Heiko Sandelmann

Bildunterschrift:
Maik Jarling, ausgebildeter Führungsassistent auf dem Einsatzleitwagen (3.v.l), erläutert dem Dezernenten der Feuerwehr Bremerhaven, Stadtrat Jörn Hoffmann (1.v.l) und dem Leiter der Feuerwehr, Jens Cordes die hochmoderne Technik im Inneren des Einsatzleitwagens.

Zurück