Pressemitteilung Nr. 042 vom 15.06.2019

Schwerer Verkehrsunfall in der Hafenstraße

(RIP) Um 02:00 Uhr wurde der Feuerwehr- & Rettungsleitstelle ein schwerer Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen in der Hafenstraße gemeldet. Beim Eintreffen der Feuerwehr- und Rettungsdienstkräfte stellte sich folgende Lage dar. Es kam zu einem Verkehrsunfall mit 2 beteiligten PKW, die vermutlich frontal kollidierten. Hierbei wurden 8 Personen, teilweise schwer, verletzt. Da glücklicherweise keine Personen in den Fahrzeugen eingeklemmt waren, konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Bremerhaven u.a. bei der medizinischen Versorgung unterstützen.
Aufgrund der Vielzahl an Verletzten wurde das Einsatzstichwort „Massenanfall von Verletzten (ManV)“ alarmiert. Somit konnten ausreichend Rettungsfahrzeuge für den Transport aller Patienten in die Krankenhäuser eingesetzt werden.
Neben der Feuerwehr und dem Rettungsdienst mit 3 Notärzten waren Sanitätseinheiten der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) und des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) an dem Einsatz beteiligt.
Bzgl. der Unfallursache hat die Polizei die Ermittlungen eingeleitet.

Zurück