Pressemitteilung Nr. 089 vom 16.11.2018

Neue Generation der Notarzteinsatzfahrzeuge bei der Feuerwehr

(ZIM) Dem Rettungsdienst der Feuerwehr Bremerhaven stehen ab sofort eine neue Generation Notarzteinsatzfahrzeuge und ein neues Rettungstransportfahrzeug zur Verfügung.
Die neuen zwei Notarzteinsatzfahrzeuge sind auf dem Basisfahrzeug Volkswagen T6 aufgebaut und verstärken ab sofort den Rettungsdienst der Feuerwehr. Seit der Gründung des Wirtschaftsbetriebes Rettungsdienst im Jahr 2009 handelt es sich bereits um die dritte neu beschaffte Fahrzeuggeneration. Vor der Gründung des Wirtschaftsbetriebes kamen Notarzteinsatzfahrzeuge zum Einsatz, welche in einem Wechselkoffer-System auch im Lösch- und Hilfeleistungsdienst u.a. als Einsatzleitfahrzeuge eingesetzt wurden. 2012 wurden zur Qualitätssteigerung erstmals ausschließlich für den Rettungsdienst speziell ausgestattete Notarzteinsatzfahrzeuge auf Fahrzeugbasis T5 beschafft. Eine Ersatzbeschaffung der Notarzteinsatzfahrzeuge findet aufgrund des Verschleißes und der Kilometerleistung durchschnittlich alle sechs Jahre statt. Die Fahrzeuge haben dann durchschnittlich über 15.000 Einätze absolviert und über 300.000 Kilometer zurückgelegt. Ein Notarzteinsatzfahrzeug der neuesten Generation mit Ausbau, Funktechnik und den medizinischen Gerätschaften kostet rund 140.000 €.

Im Rahmen der laufend zu ergänzenden Fahrzeugausstattung im Rettungsdienst wurde bei der aktuellen Generation der Rettungstransportwagen mittlerweile bei sieben Rettungstransportwagen das Fahrgestell komplett ausgetauscht. Das neueste Fahrzeug wird im Dezember in Dienst gestellt. Die Feuerwehr verfügt damit über zwölf baugleiche Rettungstransportwagen. Der laufende Austausch ist aufgrund der starken Belastung im Einsatzdienst notwendig. Auch hier müssen die Fahrzeuge durchschnittlich alle sechs Jahre neu beschafft werden. Hierbei wird der Kofferaufbau komplett überholt und das Fahrgestell ausgewechselt. Durch diese Maßnahme wird im Vergleich zu einer Neuanschaffung -bei gleicher Qualität- rund 30.000 € pro Fahrzeug eingespart.

„Der Rettungsdienst der Feuerwehr Bremerhaven verfügt mittlerweile über identische und hochmoderne Fahrzeuge. Die Indienststellung baugleicher Fahrzeuge war vor der Gründung des Wirtschaftsbetriebes aufgrund der finanziellen Situation der Stadt nicht durchführbar. Aufgrund der Einheitlichkeit und der hochmodernen Technik ist eine weitere Qualitätssteigerung in der Notfallrettung möglich. Diese Qualität kommt neben dem Einsatzbeamten in erster Linie dem Patienten zu Gute“, so der Dezernent der Feuerwehr Bremerhaven, Jörn Hoffmann. „Die Gründung des Wirtschaftsbetriebes Rettungsdienst sind für die Bürger der Stadt Bremerhaven ein Glücksfall“, so Stadtrat Hoffmann.

Anlage:
1 Bild / Heiko Sandelmann

Zurück