Pressemitteilung Nr. 097 vom 04.12.2018

Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen auf der Autobahn

(ZIM) Ein 24-jähriger Mann hat sich bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn schwere Verletzungen zugezogen.
Die Einsatzkräfte wurden gegen 16.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen den Anschlussstellen Stotel und Hagen alarmiert.
Ein PKW ist mit einem zuvor liegengebliebenen Fahrzeug auf dem Standtreifen kollidiert. Auf dem Standstreifen befanden sich der liegengebliebene PKW mit einem Anhänger und ein davor stehender Transporter mit einem Autotrailer. Das weitere Fahrzeug befand sich auf der Seite liegend in Höhe der mittleren Fahrspur.
In den drei beteiligen Fahrzeugen befanden sich insgesamt vier Personen. Der Fahrer des umgestürzten PKW konnte sich eigenständig aus seinem Fahrzeug befreien. Alle beteiligten Insassen wurden durch den Rettungsdienst und einem Notarzt vor Ort medizinisch versorgt und anschließend in Bremerhavener Krankenhäuser transportiert.
Bei dem umgestürzten Fahrzeug liefen Betriebsstoffe aus. Diese wurden durch Einsatzkräfte der Feuerwehr Bremerhaven mit Ölbindemittel aufgenommen.
Die Autobahn 27 (Fahrtrichtung Bremen) war bis um 20 Uhr zwischen den Anschlussstellen Stotel und Hagen wegen Bergungs- und Reinigungsarbeiten voll gesperrt. Über die Unfallursache und die Schadenshöhe kann die Feuerwehr keine Aussage treffen. An dem Einsatz waren der Rüstzug, der Einsatzleitdienst, zwei Rettungstransportwagen und zwei Notarzteinsatzfahrzeuge der Feuerwehr Bremerhaven beteiligt. Weitere Rettungstransportwagen, ein Notarzt, ein Organisatorischer Leiter Rettungsdienst und ein Leitender Notarzt aus dem Landkreis Cuxhaven sowie die Polizei waren ebenfalls vor Ort.

Zurück