Pressemitteilung Nr. 099 vom 06.12.2018

Einsatzstellenhygienekonzept der Feuerwehr Bremerhaven optimiert

Die Feuerwehr Bremerhaven hat ihr bestehendes Einsatzstellenhygienekonzept optimiert. Zukünftig werden mit Rußpartikel verunreinigte Einsatzbekleidungen noch am Einsatzort vorgereinigt. Ziel ist die Vermeidung von Kontaminationsverschleppung auf die Feuer- und Rettungswache oder in die Fahrzeuge.

(ZIM) Bei einem herkömmlichen Wohnungsbrand können unter anderem durch immer mehr Materialien aus Kunststoff krebserregende Stoffe entstehen. Damit die jeweilige Einsatzkraft diese Stoffe nicht über die Atemwege oder über die Haut aufnehmen kann, sind zwingend eine spezielle Einsatzbekleidung und ein Atemschutzgerät notwendig.
Die bisherige dunkle Einsatzbekleidung wird zukünftig nach und nach durch eine hellere Einsatzbekleidung ersetzt. Zu den Vorteilen der helleren Variante zählt, dass auch optisch Verunreinigungen sofort zu erkennen sind.
Noch vor Ort werden nach Maßgabe des Einsatzleiters die Einsatzkräfte mit der verunreinigten Einsatzbekleidung vorgereinigt. Hierzu kommen neue Dekontaminationsgeräte und Reinigungsmittel zum Einsatz. Durch dieses Verfahren werden bereits rund 85 Prozent der Verunreinigung entfernt.

Die verunreinigte Einsatzbekleidung wird zukünftig auch bereits vor Ort separiert und in Behältern auf dem Gerätewagen Logistik verstaut. Die Einsatzkraft erhält am Einsatzort einen Trainingsanzug als Ersatz.

Zur Vermeidung der Kontamination des Fahrzeuginneren wird auch das verunreinigte Einsatzgerät, wie unter anderem Schläuche und Atemschutzgeräte, separat in dem Gerätewagen Logistik transportiert.

Geplant sind weiterhin umfangreiche Umbaumaßnahmen auf der Zentralen Feuerwache mit dem Ziel der noch strikteren Trennung von „sauberen“ und „belasteten“ Bereichen, die sogenannte Schwarzweiß-Trennung. Die Einsatzkräfte gehen dann über ein Schleusensystem vom verunreinigten Bereich in den sauberen Bereich. Im Schleusensystem können sich die Einsatzkräfte duschen und mit einer neuen Einsatzbekleidung für den nächsten Einsatz ausstatten.

„Die Investition für die Ersatzbeschaffung der Einsatzbekleidung, die für die Einsatzstellenhygiene benötigten Gerätschaften und die Umbaumaßnahmen der Räumlichkeiten auf der Zentralen Feuerwache ist zum Schutz der Gesundheit für die haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräfte zwingend notwendig,“ so der Dezernent der Feuerwehr, Stadtrat Jörn Hoffmann.

Anlage:
1 Bild / Dokumentation Feuerwehr Bremerhaven

Bildunterschrift:
Einsatzbeamte der Feuerwehr Bremerhaven demonstrieren den Unterschied zwischen einem nach dem Einsatz gereinigten und einem ungereinigten Einsatzhelm sowie der neuen und bisherigen Einsatzbekleidung. Der Dezernent der Feuerwehr, Stadtrat Jörn Hoffmann (3.v.l.) überzeugte sich persönlich vom neuen Einsatzstellenhygienekonzept der Feuerwehr Bremerhaven.

Zurück