Pressemitteilung Nr. 102 vom 13.12.2014

Küchenbrand in der Nordstraße

Am 13.12.2014 um 14:39 Uhr wurde der integrierten Regionalleitstelle Bremerhaven ein Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Nordstraße gemeldet.
Daraufhin rückten der erste Löschzug, ein Rettungstransportwagen, ein Notarztwagen und der Einsatzleitdienst zur Einsatzstelle aus.
Die Mieterin hatte sich beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits aus der Wohnung begeben. Aus den geöffneten Fenstern der Wohnung im Erdgeschoss drang Rauch.

Die Wohnung wurde durch zwei Trupps unter Atemschutz durch ein rückwärtiges Fenster betreten, so konnte eine Rauchausbreitung auf den Treppenraum und auf weitere Wohnungen verhindert werden.
In der Küche der Wohnung brannten Gegenstände, die, um Wasserschaden zu vermeiden, außerhalb des Gebäudes abgelöscht werden konnten. Anschließend wurde die Wohnung mit einem Überdruckbelüftungsgerät vom Rauch befreit.
Die Mieterin wurde nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst der Feuerwehr Bremerhaven mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gefahren.

An dem Einsatz waren 20 Einsatzkräfte der Feuerwehr beteiligt.

Zurück