Pressemitteilung Nr. 104 vom 18.12.2014

Teddybären für den Rettungsdienst

Die Rettungsfahrzeuge der Feuerwehr Bremerhaven haben auch zukünftig Teddybären im Gepäck. So können die Mitarbeiter der Feuerwehr die Kinder in einer Notsituation ablenken und die kuschligen Begleiter den kleinen Patienten den Aufenthalt im Rettungswagen erleichtern.

Am 17. Dezember übergab der Personaldienstleister „kappa services GmbH & Co. KG“ 50 Teddybären an den Förderverein „Freunde und Förderer der Feuerwehr Bremerhaven“ zur Verwendung in den Rettungswagen.

Stadtrat Jörn Hoffmann, der Dezernent der Feuerwehr, bedankte sich noch einmal recht herzlich für die aus seiner Sicht nicht selbstverständliche Unterstützung Er erinnert daran, dass es oftmals die kleinen Patienten sind, die sich im Regelfall nicht von selbst helfen können.

Um solche sozialen Projekte zu ermöglichen, hat der Personaldienstleister wie auch im vergangenen Jahr auf Weihnachtspräsente für seine Kunden verzichtet. Dieses findet eine überaus positive Resonanz.

Bildunterschrift (von links):

Fördervereinsvorsitzender Frank Klaeßen, Niederlassungsleiter des Personaldienstleisters

„kappa services GmbH & Co. KG“ Olaf Mallon, Ärztliche Leitung der Kinderstation Klinik Am

Bürgerpark Dr. med. Axel Renneberg; Stadtrat Hoffmann.

Zurück