Pressemitteilung Nr. 153 vom 01.12.2017

Mann nach Verkehrsunfall im PKW eingeklemmt

(ZIM) Ein 61-jähriger Mann hat sich bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 27 schwere Verletzungen zugezogen. Der Unfall ereignete sich gegen 6.30 Uhr zwischen den Anschlussstellen Bremerhaven-Süd und Bremerhaven-Wulsdorf in Fahrtrichtung Cuxhaven. Der PKW überschlug sich und kam an einem Baum kopfüber zum Stehen. Der Fahrer des PKW war ansprechbar. Durch den schweren Verkehrsunfall wurde der Fahrer im PKW stark eingeklemmt. Für die Rettung des Verunfallten mit hydraulischem Rettungsgerät der Feuerwehr musste der PKW zuvor mit einer Seilwinde leicht aufgerichtet werden. Der Fahrer kam mit schweren Verletzungen und mit Begleitung eines Notarztes in ein Bremerhavener Krankenhaus.
Insgesamt waren zwei PKW und ein LKW am Unfall beteiligt. Weitere Personen wurden nicht verletzt.
Die Autobahn in Fahrtrichtung Cuxhaven wurde während des gesamten Einsatzes durch die Polizei voll gesperrt.
Über die Unfallursache und die Schadenshöhe kann die Feuerwehr keine Aussage treffen. Insgesamt waren 20 Einsatzkräfte und ein Notarzt der Feuerwehr Bremerhaven am Einsatz beteiligt.

Anlage:
2 Bilder / Einsatzdokumentation Feuerwehr Bremerhaven

Zurück